zentropa4.jpg

Regie: Konstantin Bock
Buch: Stefanie Misrahi & Konstantin Bock
Produzentin: Tine Mikkelsen
Entwicklung     |     Spielfilm     |     +90 Min
Treatment- und Drehbuchförderung der FFA

Basierend auf einer wahren Geschichte.

 

Sauerland, 1987. Um seinen Eishockeyclub vor dem Konkurs zu retten, geht der Iserlohner Bauunternehmer Heinz Weifenbach einen Pakt mit dem Libyschen Präsidenten Muammar al-Gaddafi ein und findet sich plötzlich auf der dunklen Seite der Weltpolitik wieder.

 

Der Eiskönig ist eine politische Satire über den absurden Aufstieg und schmerzhaften Fall eines Mannes mit guten Intentionen, die desaströse Folgen haben und das verschlafene Sauerländer Städtchen Iserlohn ins Zentrum des moralischen Graubereichs der Weltpolitik katapultieren und damit zur Bühne machen für globale Politikintrigen zwischen der Bundesrepublik, Libyen und den USA; inmitten Öl-Interessen, amerikanischer Besatzung und dem Anschlag auf die West-Berliner Diskothek ‘La Belle’.

 

Dabei wollte Heinz doch nur die Zukunft seiner geliebten Mannschaft sichern...