Zentropa Berlin GmbH, Rykestraße 3, 10405 Berlin, Tel. +49 30/40 50 02 27, Mail mail@zentropaberlin.com
Sturm

Hans-Christian Schmid
Deutschland/Niederlande/Dänemark 2009
ca. 105 min.

Im Verleih von Piffl Medien
Kinostart am 10.9.2009

Eine Produktion der
23/5 Filmproduktion Berlin
in Koproduktion mit
Zentropa Entertainments Berlin GmbH
Zentropa International Köln GmbH
Zentropa Entertainments5 Kopenhagen
Zentropa International Netherlands
IDTV Films, Amsterdam
Film i Väst
SWR, Arte, WDR und BR

offizieller Wettbewerbsbeitrag Berlinale 2009

Regie Hans-Christian Schmid
Drehbuch Bernd Lange
Hans-Christian Schmid
Produzenten Britta Knöller
Hans-Christian Schmid
exec. Produzentin Maria Köpf
Koproduzenten Marie Gade Denessen
Bettina Brokemper
Frans van Gestel
Jeroen Beker
co-exec. Produzenten Peter Aalbæck Jensen
Peter Garde
Herstellungsleitung Ralf Brosche
Darsteller Kerry Fox
Anamaria Marinca
Stephen Dillane
Rolf Lassgård
Alexander Fehling
Kresimir Mikic
Tarik Filipovic
Steven Scharf
Wine Dierickx
Reinout Bussemaker
Alexis Zegerman
Arturo Venegas
Jesper Christensen
Kamera Bogumil Godfrejów
Ausstattung Christian M. Goldbeck
Kostümdesign Steffi Bruhn
Maskenbild Heike Merker
Henny Zimmer
Originalton Patrick Veigel
Schnitt Hansjörg Weissbrich
Sound Design Hans Møller
Musik THE NOTWIST

Inhaltsangabe

Hannah Maynard ist Anklägerin am Kriegsverbrechertribunal in Den Haag und führt einen Prozess gegen Goran Duric, einen ehemaligen Befehlshaber der jugoslawischen Volksarmee. Ihm wird vorgeworfen, für die Deportation und den späteren Tod bosnisch-muslimischer Zivilisten in Kasmaj, einer Kleinstadt in der heutigen Republika Srpska, verantwortlich zu sein. Als sich ein wichtiger Augenzeuge bei seiner Aussage in Widersprüche verstrickt, schickt das Gericht eine Delegation nach Bosnien, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Die Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Zeugen erhärten sich, allem Anschein nach sagt er nicht die Wahrheit. Kurz darauf findet man seine Leiche; er hat sich in seinem Hotelzimmer das Leben genommen.

Hannah gibt den Fall noch nicht verloren. In der Hoffnung, neue Erkenntnisse zu gewinnen, reist sie zur Beerdigung des Zeugen nach Sarajevo und trifft dort auf dessen Schwester Mira. Schon bald gewinnt Hannah den Eindruck, dass die junge Frau viel mehr über den Angeklagten zu sagen hat als sie zunächst zugeben möchte.

Obwohl Mira Angst hat, sich der Vergangenheit zu stellen und damit ihre ahnungslose Familie zu gefährden, mit der sie sich in Deutschland ein neues Leben aufgebaut hat, liefert sie schließlich den entscheidenden Hinweis für Durics Verbrechen und erklärt sich bereit, ihre Aussage vor dem Tribunal in Den Haag zu wiederholen.

Unmittelbar vor der entscheidenden Verhandlung versuchen Durics Verteidiger, Miras Zulassung als Zeugin abzuwenden – und finden mit ihrem Anliegen unerwartet Unterstützung von Seiten der Richterschaft. Hannah begreift, dass ihre Gegner nicht nur auf der Anklagebank, sondern auch in den eigenen Reihen zu finden sind. Im Spannungsfeld zwischen dem politischen Interesse der Vereinten Nationen und ihrem eigenen Anspruch auf Unabhängigkeit kämpft Hannah gegen die Schattenseiten von Recht und Gerechtigkeit.

Die Produktion des Filmes wurde in Deutschland unterstützt durch:
Filmstiftung NRW
Medienboard Berlin-Brandenburg
Filmförderungsanstalt
DFFF
BKM

Internet: www.sturm-der-film.de